Geschichte

1940 riefen die Brüder Jos und Rijk van Vulpen ein Orgelbau-Unternehmen ins Leben, welches jetzt Teil der Geschichte des Orgelbaus in Utrecht und den Niederlanden ist. Die Brüder arbeiteten nach strengen Prinzipien. Eine gute Orgel ist aus den besten Materialien und in allen Teilen – von der Pfeife bis zum Gehäuse – von Hand gefertigt. Von Anfang an zeigte sich, dass diese Qualität gefragt ist. Im Laufe der über 75 Jahre haben die Brüder, nun mit Evert van Vulpen, Hunderte von Pfeifenorgeln gebaut, große und kleine Instrumente, für die Kirche und für zu Hause. In den Niederlanden und im Ausland. Sie können hier eine Broschüre zu unserer Geschichte herunterladen.

Entwicklung

Der Klang unserer Orgeln veränderte sich allmählich, wurde immer voller, runder, inspiriert von der niederländischen Orgel des 17. Jahrhunderts. Restaurierungen basierten nun auch auf anderen Prinzipien, unter Berücksichtigung traditioneller Herstellungsmethoden. Diese Entwicklung erfordert, dass man als Orgelbauer alles selbst baut: authentisches Orgelmetall, Windbälge, Manuale etc. Das Erscheinungsbild der Orgeln änderte sich auch, die Gehäuse benötigten mehr Spielraum. Auch hier haben wir einen guten Ruf: Unsere Orgelgehäuse sind hochwertige Möbel; Schnitzereien und Skulpturen werden von Künstlern geschaffen. Wir haben eine hochmoderne Orgelwerkstatt, in welcher alle Arbeitsschritte an und für die Orgel in einem durchgehenden Prozess durch das Gebäude stattfinden.